Hallo Schwandorf!

Frisches Webdesign für Schwandorf

FRISCHES WEBDESIGN FÜR SCHWANDORF

Wir bieten Ihnen ein komfortables Rundum-Paket für die Außendarstellung Ihrer Firma! Darunter verstehen wir neben der Internetseite mit repräsentativen Bildern, Texten und Illustrationen auch eine überzeugende Geschäftsausstattung.

Das Internet wird immer wichtiger, speziell auch für Handwerker, Arztpraxen, Freiberufler und Selbständige, da sich potentielle Kunden immer häufiger im Internet nach Angeboten umsehen als noch vor 5 Jahren. Unsere Aufgabe als Webdesigner ist es, Ihnen genau das zu bieten: Eine Internetseite, auf der sich mögliche neue Kunden zu Ihrem Angebot informieren können, eine Plattform zu bieten, auf der Sie beispielsweise eine Stellenanzeige einfach und bequem veröffentlichen können und noch vieles mehr.

Dies ist natürlich heute auch nicht mehr nur am heimischen Computer der Fall, sondern Smartphones und Tablets erobern einen immer größeren Anteil des Internets. Speziell für diese kleineren Bildschirme optimieren wir Ihre Internetseite im sogenannten "responsive Webdesign".

Wir realisieren Ihre Wünsche, damit Ihre Firma auch im Internet ein gutes Bild abgibt!

Schwandorf

Schwandorf ist eine bayerische Gemeinde mit knapp 30.000 Einwohnern und liegt im Bezirk Oberpfalz. Sie ist als Große Kreisstadt ein wichtiger Bezugspunkt in der Tourismusregion „Oberpfälzer Seenland“.

Geschichtlicher Hintergrund

Die erste namentliche Erwähnung der Stadt lässt sich auf das Jahr 1006 n. Chr. datieren, allerdings weisen Funde bereits auf eine frühe Besiedlung in der Bronzezeit hin. In der Römerzeit war der Fluss Naab, an dem die Stadt heute liegt, ein wichtiger Handelsweg. 1504 wurde die Stadt durch den Landshuter Erbfolgekrieg fast komplett zerstört. Die Zerstörung änderte aber nichts daran, dass Schwandorf durch die Lage an den alten Heeres- und Handelswegen zu Böhmen im 16. Jahrhundert zu einem wichtigen Wirtschaftszentrum wurde. Mit dem Bau der Eisenbahn im 19. Jahrhundert entwickelte sich die Stadt zu einem Verkehrsknotenpunkt und konnte so ihre wirtschaftliche Bedeutung unterstreichen. Im Zweiten Weltkrieg fanden in und um Schwandorf intensive Gefechte statt.

Sehenswürdigkeiten

Das Wahrzeichen von Schwandorf ist der Blasturm, ein 1494 erbauter ehemaliger Aussichtsturm, der heute ein Museum zum Komponisten Konrad Max Kunz und über das Leben im Turm enthält. Zwei kirchliche Bauten ragen auffällig aus dem Stadtbild: die Katholische Pfarrkirche St. Jakob, die im Jahr 1400 eröffnet wurde und einen ehemaligen Bergfried als Kirchturm umfunktioniert hat, sowie die Klosterkirche Zu Unserer Lieben Frau vom Kreuzberg, die den Karmelitenorden beheimatet. Außerdem bietet die Stadt mit dem Stadtmuseum und dem Oberpfälzer Künstlerhaus zwei Museen für kulturinteressierte Besucher. Neben über 65 denkmalgeschützten Gebäuden, die auf der Bayerischen Denkmalliste stehen, prägen das Stadtbild viele kleine Parks, die sich zum Entspannen und Spazieren eignen. Nicht zuletzt gehört Schwandorf zum Oberpfälzer Seenland, in dem alte Tagebaugruben mit Wasser aufgefüllt wurden und das heute touristisch eindrucksvolle Seepanoramen bietet.

Schwandorfs Wirtschaft

Traditionell ist Schwandorf durch die Braunkohlewirtschaft geprägt, hier gab es von 1906 bis 1982 einen professionellen Abbau des Rohstoffes, der im ehemals ansässigen Dampfkraftwerk Dachelhofen verbrannt wurde. Heute ist die Stadt ein wichtiges Einzelhandels- und Dienstleistungszentrum und beheimatet einige überregionale Unternehmen aus der chemischen Industrie, der Biogaswirtschaft und aus dem Mediensektor. So haben hier mehrere Hörfunksender und Lokalredaktionen ihren Sitz.torische Altstadt auf einen gemütlichen Drink oder ein leckeres Abendessen in eine ihrer vielen Bars und Restaurants ein.

Interessiert?

Dann ist es an der Zeit, uns eine Nachricht zu schreiben!